Santorini

OÍA - SANTORINI

Oía, Santorini, Greece Oía, Santorini, Greece Oía, Santorini, Greece Oía, Santorini, Greece Oía, Santorini, Greece Oía, Santorini, Greece Oía, Santorini, Greece Oía, Santorini, GreeceOía, Santorini, Greece Mit einer kleinen Verspätung seht ihr hier die letzten Fotos von meiner Reise nach Santorini Anfang September - gar kein Zweifel, das Örtchen Oía ist einfach das Aushängeschild Santorinis, wenn nicht sogar Griechenlands. Mir war es zwar offen gesagt eine Spur zu touristisch, aber einmal eisessend durch den kleinen Ort zu spazieren und die Sonne hinter den hübschen pastellfarbenen Häuschen und Windmühlen untergehen zu sehen, darf sicherlich bei keinem Urlaub auf dieser Insel fehlen.

Here're the last pics from my trip to Santorini. Oía is hands down the island's (or even Greece's) showpiece, although it was a bit too touristy for my taste. However, strolling around the small village while eating ice cream and watching the sun set behind those pretty pastel-colored houses and wind mills is indeed a special experience and has to be part of every Santorini itinerary.

 

THE SOUTH OF SANTORINI

AKROTIRI VLYCHADAAKROTIRI VLYCHADAAKROTIRI VLYCHADAAKROTIRI VLYCHADAAKROTIRI VLYCHADA Wie im vorherigen Post erwähnt, wird Santorini jedes Jahr von unzähligen Touristen besucht, was es natürlich etwas schwieriger gestaltet, dort ein einsames Plätzchen zu finden. Meine Empfehlung lautet dahingehend, sich ein Quad zu mieten und den etwas weniger besuchten Süden bzw. Südwesten der Insel zu erkunden. In Akrotiri befindet sich eine interessante Ausgrabungsstätte, die in Reiseführern gerne mit Pompeji verglichen wird. Am Ende des Ortes, das außerdem den westlichsten Punkt der Insel darstellt, findet man zudem ein sehenswertes Kap und ein wunderbares Panorama auf das Ägäische Meer vor. Bezüglich Stränden in der Region empfehle ich den Caldera und Vlychada Beach - beides sind relativ wenig frequentierte Badegelegenheiten. Bei ersterem kann man wunderbar im glasklaren Wasser schnorcheln oder von Klippen springen, während der Vlychada Beach tolle Felsformationen bereithält. Mein letzter Tipp ist es, den Profitis Ilias - den höchsten Gipfel Santorinis - rechtzeitig zum Sonnenaufgang zu besteigen. Den Sonnenaufgang zu beobachten ist ja an sich schon ein beeindruckendes Erlebnis, aber in Kombination mit der Aussicht auf das Meer, die antike Stadt Thera und die umliegenden Inseln? Unvergesslich, wirklich wahr!

As I told you in the previous post, Santorini is being visited by masses of tourists every year - which makes it a tad more difficult to find remote places. For this reason I recommend renting an ATV and discover the south or south-west of the island by yourself: In Akrotiri there's an interesting excavation site, which is often referred to as the island's very own Pompeji. Also, at the end of the town you will reach Santorini's westernmost point, which offers various opportunities to take awesome pictures of the cape and the breath-taking view. As for beaches, make sure to visit the Caldera and Vlychada Beach. Both of them are less frequented places - at the former you can snorkel in the crystal clear water or jump off cliffs, while the latter boasts incredible rock formations. My last tip is to hike to the top of the Profitis Ilias at sunrise. Yes, I know, that time of day isn't everyone's cup of tea, but watching the sun rise above the sea, the nearby islands and the ancient town of Thera? Unforgettable, I swear!

SANTORINI

Thira Santorini Greece Thira Santorini Greece Thira Santorini Greece Thira Santorini Greece Thira Santorini Greece Thira Santorini Greece Thira Santorini Greece Thira Santorini Greece Thira Santorini Greece Thira Santorini Greece Thira Santorini Greece Thira Santorini Greece Thira Santorini Greece Santorini - eine Insel, von der ich seit etlichen Jahren träumte. Von weißen Häuschen und Steilklippen. Von diesem tiefblauen Meer, soweit man blicken kann. Von unwirklichen Sonnenuntergängen. Und ich sollte nicht enttäuscht werden. Zwar muss ich schweren Herzens gestehen, dass dieses pittoreske griechische Eiland durch den Ansturm an Gästen leider sehr (!) touristisch ist, doch einen Besuch ist es dennoch wert. Einige einsame(re) Orte haben wir immerhin gefunden, mehr dazu dann im nächsten Post.

Santorini, a place that I dreamed about for several years. About pretty white houses and steep coasts. About the deep blue sea. About unreal sunsets. And I was not to be disappointed. Even though I sadly have to admit that this picturesque Greek island is very touristy, it is still worth a visit. But surprisingly enough we managed to find some beautiful non-touristy places, which I will tell you about in the next post.